Montag, 29. Dezember 2014

In eigener Sache

Hallo liebe Mitleser und Interessenten,
vorab möchte ich allen von Euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen, auf daß Ihr gesund bleibt und dem Funkhobby weiterhin treu ergeben seid.
Im kommenmden Jahr werden sicherlich einige Veränderungen noch auf uns zukommen, aber im Großen und Ganzen nichts Weltbewegendes.
Die Digitaltechnik wird weiter voranschreiten, es kommen immer mehr Relais dazu, Deutschland und die USA scheinen in diesem Fall Vorreiter zu sein.
Natürlich konzentriere ich mich wieder auf SOTA und Portabelfunkbetrieb, aber genauso auf neue innovative Techniken und Erleichterungen in unserem Hobby.
Immer größer wird das Interesse an Funkalternativen gegenüber der Kurzwelle, weil leider immer mehr HAMs Antennenverbote und Beschränkungen auferlegt bekommen, hier gilt es weiterzuforschen und interessante Alternativen herauszufinden.

Wie schon erwähnt, wird das mit DMR versucht, es läßt sich nicht mit KW vergleichen, der ambitionierte DXer wird weiterhin versuchen, auf der Kurzwelle weit entfernte Stationen zu erreichen, solange er das darf und kann.
Hier setzt eben die Möglichkeit des Portabelfunkverkehrs ein, die leider saisonal beschränkt ist.
UKW und insbesondere Echolink nebst DMR sind hierbei einfach ein Weg, ebenfalls weit entfernte Stationen zu erreichen, was mit wesentlich weniger Antennenaufwand möglich ist.
Jedoch dürfen wir dabei eines nicht vergessen, ohne das Internet wäre dieses gar nicht erst machbar und ist somit gleichfalls ein Zwitter zwischen Internet und HF-Übertragung.
Darum begrüßen wir den Umstand bei Echolink, daß viele HAMs zumindest Funkgeräte für die HF-Strecke einsetzen, damit ein Teil des Weges auch echte Funkübertragung bleibt.
Bei DMR geht es eh nur mit einem Funkgerät, damit sind auch hier die Verhältnisse gewahrt und das Internet wird nur als Vermittler über große Entfernungen hergenommen.
Gleiches wurde ja bei Satelitenfunkbetrieb auch beabsichtigt, der Satelit als Weitervermittlung über große Entfernungen im UKW-Bereich.
Eines ist gewiss, die Verbindungen zwischen A und B sind zuverlässiger als im KW-Bereich, sie kommen zu 95% auf jeden Fall zustande !

Der von mir angekündigte Beitrag einer Beispielkonfiguration im DMR-Bereich wird Anfang Januar sicherlich hier online sein, dann könnt Ihr Euch eine Meinung bilden, wie schwer das ist und ob der Aufwand lohnt.
Meine Meinung dazu habe ich schon kundgetan, es ist eine schöne Sache, verbindet wirklich die Welt in guter Qualität, ersetzt aber keinesfalls die Kurzwelle mit all ihren Möglichkeiten und Tücken.
Die Zuverlässigkeit einer Verbindung ist der Hauptvorteil bei DMR, zugleich die Sprachqualität, aber wer es liebt, zu probieren, zu experimentieren und auf Verbindungen zu hoffen, der sollte es nur als zusätzliche Spielerei ansehen.
Wer alles machen kann, ist klar im Vorteil, wer aber kein KW zur Verfügung hat, der sollte diesen Schritt auf jeden Fall machen.
Das hält ihn ja nicht davon ab, vom Frühling bis zum Herbst einfach portabel standby zu sein und den Reiz von KW auszukosten.
Nun aber ab ins Neue Jahr, kauft nicht allzuviele Ballereien, das könnte schon die Hälfte eines neuen Digitalgerätes sein !
Alles Gute, bis zum Januar 2015, vy 73
Euer Funkfreund Tom

Quelle Bild

Keine Kommentare:

Kommentar posten