Donnerstag, 20. Dezember 2018

Der Jedermannsfunk im Aufwind

Hallo liebe Funkfreunde,
nun geht es wieder weiter und meine neuen Projekte beschäftigen sich wieder einmal mit dem Jedermannsfunk ( lizenzfrei ), wo wir viele freie Frequenzen vorfinden, die nicht mehr so ausgiebig genutzt werden wie früher.
Und es ist immer dasselbe, auch dort kann man anständigen Funkverkehr führen, ohne ständig gestört oder angemacht zu werden.
Die alten Funkdinosaurier sind zum Teil noch da und halten auch an ihrem Hobby fest, lassen sich nicht von Handy & Co. anstecken und wissen um die Vorteile der HF-Technik.
Es kommen nur zu wenig neue Funkenthusiasten dazu, da weitgehenst die Meinung vorherrscht, daß es mit einem Handy oder Computer viel cooler und einfacher ist, miteinander zu kommunizieren.
Daß dabei die Persönlichkeit und der private Kontakt zum Gesprächspartner baden geht, fällt dabei keinem mehr auf, weshalb die Gesellschaft auch langsam aber sicher immer mehr Kommunikationsprobleme untereinander bekommt.
Die Menschen können sich fast gar nicht mehr richtig miteinander unterhalten, Kurznachrichten, E-Mails und Chats beherrschen die Szene, kein gesprochenes Wort mehr !
Heute chattet man ja schon, wenn man sich gegenübersitzt.

Desweiteren hilft der ganze Computerkram nichts im Katastrophen- und Überlebenseinsatz, was in der heutigen Zeit durch die Wetter- und Umweltkapriolen immer mehr zum Vorschein kommt.
Viele Überlebens- Outdoorfans wissen das schon längst und propagandieren auch die Nutzung der HF-Technik in diesen Fällen.
Denn nichts geht über Informationen in solchen Extremfällen, die sicher nicht über zusammengebrochene Internet- und Stromleitungen ausgetauscht werden können.
Aber Funk geht immer, ist sicher, einfach und hält Jeden im gewissen Umkreis auf dem neusten Stand.
Daher ist es wirklich das Beste, zweigleisig zu fahren !
Die Nutzung von Computer und Handy ist heutzutage nicht mehr wegzudenken, auch ich möchte diese Technik nicht mehr missen, jedoch sollte man trotzdem auch der älteren und doch sehr interessanten Variante der Kommunikationstechnik Beachtung schenken.
In diesem Sektor hat sich nämlich Vieles getan, Niemand ist stehengeblieben, auch in diesem Teil werden die neusten Möglichkeiten des Datenaustausches genutzt und neu erfunden.
Viele Funktechniken finden Heute im Digitalsektor ihre Anwendung, es geht nicht mehr nur um das Sprechen ins Mikrofon im analogen Bereich.
Aber gerade das ist der Teil, der in Ausnahmefällen zum Allerheiligen wird.
Nicht umsonst fährt auch das Militär und Katastrophenschutz zweigleisig.

Wer den früheren CB-Funk noch kennt, wird Heute in eine andere Welt versetzt.
Viel moderner, aufgelockerter und innovativer, mit vielen Möglichkeiten, die vorher nur der Amateurfunk zu bieten hatte.
Beide Funkdienste ( Jedermannsfunk ist kein Dienst und wird von mir nur so genannt ) haben sich angenähert, was zu einer Belebung der vorhandenen Frequenzen führen und eben auch Nachschub für den Amateurfunkdienst bedeuten sollte.
So ganz ist der Effekt nicht eingetreten, weil sich leider kaum noch Jemand damit beschäftigt und so gar nicht die ganzen Veränderungen und Verbesserungen mitbekommt.
Es gelangen auch viel zu wenig Informationen nach draussen !
Das kann sich eines Tages mal sehr stark rächen.
Und Jeder weiß, daß Funk definitiv Leben rettet, ist ja kein Einzelfall und oft publiziert worden.

Nun habe ich eine riesige Einleitung zum eigentlichen Thema geschrieben, die jedoch notwendig ist, um überhaupt zu verstehen, worum es hier eigentlich geht.
Denken wir wieder an unseren normalen und noch recht bekanntem CB-Funk, er hat Zuwachs bekommen, denn seit einigen Jahren ist selbstverständlich auch UKW dazugekommen, was die Möglichkeiten des Allgemeinfunks stark vergrößert hat.
Sicherlich werden einige Leistungsmerkmale vom Gesetzgeber immer noch beschränkt, aber die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und trotzdem effektiv.
Die schon mehrfach erwähnten Internet-Gateways, die dem Echolink im Amateurfunk recht ähnlich sind, haben einen kleinen Boom ausgelöst, so daß auch im Jedermannsfunk weltweite Verbindungen möglich sind.
Diese relativ gute Reichweitenverbesserung ist natürlich nur gegeben, wenn auch genügend User ein Gateway betreiben, so daß eine einigermaßen gute Flächenabdeckung erreicht wird.
Man kann diese Technik in allen vier Bereichen des Jedermannsfunks einsetzen, jeder kann mit jedem reden, und das frequenzübergreifend.
Nun gibt es seit wohl gut einem Jahr ( oder zwei ) auch noch die Genehmigung für den Relais- bzw. Repeaterbetrieb, wir er uns nur aus dem Amateurfunk bekannt ist.
Und das ist eine enorme Verbesserung der Nutzungsmöglichkeiten, Reichweiten werden dadurch praktisch verdoppelt oder gar vervierfacht !

Leider hat die Funkindustrie noch nicht so recht den Mut gefunden, hier auch richtig mitzuziehen, da ein vergrößertes Angebot an passenden Geräten und Zubehör diesen gewünschten Anstieg an Interessenten sicherlich beschleunigen würde.
Ein Relais benötigt eine Eingangs- und Ausgangsfrequenz, was in den zu benutzenden Geräten einen Frequenzversatz erfordert, diesen finden wir aber derzeit nur bei Amateur- Betriebs- und teuren ( freien ) UKW-Geräten wieder.
Meist sind Freenet- und PMR-Geräte nur beschränkte Betriebsfunkgeräte, wodurch es in diesem Bereich sicherlich einfacher ist, aber der CB-Funk ist bis auf wenigen Selbstbasteleien noch weit davon entfernt, da hier immer manuell zwischen Empfangs- und Sendefrequenz hin- und hergeschaltet werden müßte.
Das dürfte auf die Dauer recht öde sein und den Spaß daran sehr stark schmälern.
Die Chinesen sind uns natürlich wieder zuvorgekommen, sie bieten für ihre Geräte schon jetzt eine Menge Technik für den Relaisaufbau und dessen Nutzung an.
Da wird vorgemacht, was bei uns noch durchdacht wird, was die ganze Sache leider etwas ausbremst.
Hier sollte jetzt eindeutig etwas mehr geschehen, damit gute Ansätze nicht nur gut gemeint bleiben und die Nutzung solcher Techniken sich langsam wieder durchsetzt.
Vieles könnte dadurch vereinfacht und verbessert werden, es gibt so zahlreiche Einsatzmöglichkeiten des Funkverkehrs, die uns allen einfach nur nicht mehr geläufig sind und uns deshalb nicht einfallen !


Vielleicht sollte der Eine oder Andere - zumindest technikinteressierte Mensch - sich mal wieder mit dem Thema beschäftigen, dann könnte in diesem Bereich wieder etwas aufgebaut werden, was längst verloren schien.
Da ich selbst mal eine größere Pause hatte, wo an Funk nicht zu denken war, weiß ich aus Erfahrung, wie gut mir dieses Hobby eigentlich getan hat und ich Heute wirklich zufrieden bin, es wiedergefunden zu haben.
Es ist mir privat, wie auch geschäftlich eine große Hilfe und vereinfacht mein Leben ungemein.
Mal ganz abgesehen von neuen Freunden, die gerade in der heutigen Zeit wohl eher Mangelware sind.
Gemeinsame Interessen und Aktivitäten erhöhen auch unsere eigentliche Gesellschaftsfähigkeit, die Anonymität ist nicht unser Freund !
Jedenfalls werde ich sowohl ein Gateway, als auch ein Relais in naher Zukunft in Betrieb nehmen, um so die Vorteile einer solchen Technik zum Informations- und Gedankenaustausch nutzen zu können.
Wäre dabei schön, so Einige von diesem Spaß und der vorteilhaften Nutzung zu überzeugen und sie mit daran teilhaben zu lassen.
Dem Amateurfunk bleibe ich selbstverständlich weiterhin treu, denn gerade hier wird das Neuste entwickelt und die Möglichkeiten sind riesen groß.

Also, ran an das Hobby und mitgemacht, ich bin fest davon überzeugt, daß so Mancher richtig seinen Spaß und seine Vorteile davon haben wird.
vy 73
Euer Tom

1 Kommentar:

  1. moin. hat mal jemand das ALINCO DX-SR9E Allmode getestet?
    allen oms ein frohes gesundes 2019

    73 de dl3bi

    AntwortenLöschen