Sonntag, 6. Oktober 2013

Kenwood TS-480 Serie


Heute berichte ich mal über den Kenwood TS-480 SAT bzw. TS-480 HX, einen recht kompakten und transportablen Kurzwellentransceiver, der ohne Weiteres mit den Großen mithalten kann.
Das Gerät ist noch recht handlich in seinen Abmessungen, besitzt ein abnehmbares Bedienteil und ist auch für unterwegs noch eine gute Alternative.
Im Allgemeinen wäre dazu zusagen, daß der TRX durch einige gute Features auffällt, die im RX- und TX-Betrieb sehr hilfreich sind.
Es gibt dabei zwei Versionen, die eine mit eingebautem Antennentuner (TS-480 SAT) bei 100 Watt PEP im Sendebetrieb, und die HX-Version mit zwei getrennten Endstufen ohne AT und einer Ausgangsleistung von 200 Watt PEP.
Hierbei ist aber auf eine stabile Spannungsversorgung zu achten, der TRX reagiert darauf sehr empfindlich und braucht schon seine 45 A Strom.




Nun werden einige sagen, 200 Watt oder nur 100 Watt machen keinen großen Unterschied, aber weit gefehlt !
Rechnerisch mag dem so sein, da wir erst bei Vervierfachung der Leistung 1 Stufe herausholen, aber im DX-Betrieb sind die Signale einfach etwas lauter mit der HX-Version, was bei höherem QRM-Pegel von Bedeutung ist.
Zurückkommend auf die SAT-Variante sei zu sagen, daß der interne Tuner recht ordentlich arbeitet und zum größten Teil viele Antennen anpassen kann.
Jedoch ersetzt er keinen externen Tuner, der Impedanzen weit über 150 Ohm anmatchen könnte, gerade bei Drahtantennen und eben nicht resonanten Antennen besonders wichtig.
Auch dem CW-Freund kommt das Gerät voll und ganz entgegen, hier sind einige Features verbaut, die den Betrieb mit Taste einfacher machen.
Natürlich bietet Kenwood hier einige optionale Filter an, es können maximal 2 verbaut werden.
Daß wir bei diesem Gerät sehr feine DSP-Funktionen haben, braucht wohl nicht erst erwähnt zu werden.
Wer wesentlich mehr Details lesen möchte, kann dieses hier tun.

Für mich war jetzt wichtig, etwas über den eigentlich Funkbetrieb mit diesem Transceiver zu sagen, da er mich schon länger interessiert hat und ich die Gelegenheit hatte, ihn mal ausprobieren zu dürfen.
Die notwendigsten Funktionen sind griffbereit und einfach zu erreichen, tiefergründige Features müssen über eine Menüsteuerung ausgewählt werden.
Im SSB-Betrieb ist aber soweit alles vorhanden, die Aktivierung und Einstellung des Sprachprozessors geschieht wiederum im Menü.
Durchweg gab es auf jedem Band gute Rapporte, der Sender war stabil, der Empfang dank des recht guten DSPs sehr ordentlich.
Das recht große und übersichtliche Display informiert sofort über alle wichtigen Informationen, es macht Spaß, mit dem TS-480 zu arbeiten.
Innerhalb von 4 Stunden waren rund 160 QSOs im Log, von 10 – 80 m, gearbeitet mit einer G5RV (35 m Länge) in 10 m Höhe, wobei das noch der eingebaute Tuner schaffte.
Bei 80 m war aber das SWR nur noch auf 2:1 anzumatchen, was sicherlich noch in Ordnung ist.

Wir hatten in unserem Fall einen externen Lautsprecher angeschlossen, sicherlich wird man beim Portabelbetrieb mit einem Kopfhörer, oder gar Headset arbeiten.
Der TRX wurde nicht übermässig warm, er erwies sich als die von uns erwartete Qualitäts-Alternative für den Portabelbetrieb und ist bei einem Preis von 839,- Euro wirklich zu empfehlen.
Die HX-Version liegt bei ungefähr 900,- Euro, benötigt aber auf jeden Fall mindestens einen LDG-200 PRO als Externtuner (200 Watt !!!).
Diese wiederum wäre allerdings nicht mehr für den Portabelbetrieb geeignet, da wir hier eine wesentlich höhere Stromaufnahme attestieren müssen, und wer schleppt schon eine 100 AH-Batterie mit sich herum ?
Das Fazit ist einfach, der TRX ist genau das, was Kenwood auch erreichen wollte, ein Kompromiß aus Basis/Mobil- und Portabelstation, wobei die Qualität im Vergleich zu anderen Portabeltransceivern weitaus besser ist.
Das war aber zu erwarten, denn der TS-480 SAT/HX ist ein reines KW-Gerät mit 6 m inclusive und konzentriert sich voll und ganz auf diesen Bereich.
Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, demnach ist Kenwood auf dem richtigen Weg und wird sicherlich diese Serie noch ausbauen.

Nun viel Spaß, wenn Ihr Euch dafür entschieden habt, ich persönlich hätte das Gerät gleich am liebsten behalten !
Wer es mag, daß vorher alles geprüft wird und ein einwandfreies Gerät bekommen möchte, der schaut wieder mal beim Christian vorbei.
Ich empfehle ihn, weil viele von uns wissen, daß man dort fast nie Probleme mit gekaufter Ware bekommt und der Service einfach stimmt !
Vy 73
Tom

_Bilder von thiecom.de_

Keine Kommentare:

Kommentar posten