Montag, 6. Juni 2011

Allgemeine Softwarehilfen

Heute möchte ich mal ein paar Allgemein-Tipps zum Thema Amateurfunk betrachten und sie dem User näherbringen.
Es gibt Dinge, bei denen wir uns nämlich schwerer tun als nötig, viele hilfreiche Tipps und Programme finden wir hierzu im Internet.
Da beides heutzutage zusammengehört - Amateurfunk und Internet - kann man dementsprechend die Kombination dieser beiden Komponenten für die Ausübung des Hobbys hernehmen und vieles vereinfachen, oder gar erweitern.
Das fängt bei so harmlosen Sachen wie Logbuch an und geht bis zur Programmierung von Betriebsfunkgeräten zu Amateurfunkgeräten.

Nehmen wir z.B. die Suche nach dem eigenen Locator oder den des Gesprächspartners, wenn wir seinen Aufenthaltsort kennen.
Früher schauten wir auf eine große Locatorkarte an der Wand und haben gesucht, Heute brauchen wir nur noch einen Mausklick dazu.

Locator 1

Eine typische Seite dafür, oder diese hier, womit es in beide Richtungen geht:

Locator 2

Nächstes Beispiel wäre das Antennen-Simmulationsprogramm EZNEC, mit dessen Hilfe man die Konstruktion und deren mögliche Auswirkungen vorausberechnen kann.
Eine sehr hilfreiche Software, die einem bei der Beurteilung von Antennen sehr dienlich ist.

EZNEC

Gleiches gilt für Funkamateure, die noch ältere Geräte haben, die kein DTMF erzeugen oder den Tonruf (Relais-Burst) nicht senden können:

DTMF Dialer

Dann haben wir verschiedene Berechnungsprogramme für vielerlei Arten von Antennen, die direkt nach dem Download gestartet werden können, ohne erst "unzipped" zu werden.

Berechnungsprogramme Teil 1

Desweiteren wichtig für Amateurfunkinteressenten und die dieses Hobby ausüben möchten, ein Trainingstool zur Vorbereitung auf die Lizenzprüfung:

AFU-Prüfungstool 1

und

AFU-Prüfungstool 2

Hierzu gibt es mehrere solcher Programme im Netz, da ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.
Viel davon ist freeware (kostenlos), aber auch die nicht freien Programme sind erschwinglich:

Berechnungprogramme Teil 2

Eine wie ich finde wichtige Software wird zur Berechnung der Verlängerungsspulen bei Dipolen hergenommen, da nicht jeder die volle Länge eines Dipols aufbauen kann.
So muß man praktisch Verlängerungsspulen einfügen und diese muß man berechnen:

Dipolspulen

und bei endgespeisten Drähten

Drahtantenne

Antennen - Antennen und nochmal Antennen, das ist das Selbstbaugebiet des Funkamateurs schlechthin, mit keinem anderen Thema beschäftigt man sich mehr als mit diesem !
Deshalb sind eben Berechnungsprogramme dafür so wichtig, um so genau wie möglich eine bestimmte Antenne bemessen zu können, da sie unser eigentlicher Verstärker ist.
Umso besser sie funktioniert, desto mehr Spass haben wir an unserem Hobby !
Das dachte sich auch Arthur - DL7AHW - als er seine Programme entwarf:

Berechnungsprogramme Teil 3

Wer z.B. noch kein Funkgerät oder Scanner hat, kann im Internet so einige UKW-Relais mithören: Relais online
Es wird aber in den meisten Fällen der Real-Player oder WinAmp benötigt, sollte aber vielleicht auch mit dem normalen Windows-Player versucht werden.
Dann haben wir noch den Bazooka - Webrechner für koaxiale Mono-Dipole im Programm, im Handumdrehen wissen wir die genauen Maße eines Monoband-Dipols für ein bestimmtes Band.

Bazooka 1

und

Bazooka 2



Das war jetzt nur ein Teil der Software, die uns im Internet zur Verfügung stehen, jedoch glaube ich, daß es mit die Wichtigsten sind.
Wer also viel selbst mit Antennen herumexperimentiert, oder sich gerade auf die Prüfung vorbereiten möchte, ist hier gut bedient.
In Zusammenarbeit mit unserem Funkfreund Christian Austermayer - DK5FTV - sind einge dieser Recherchen erfolgreich abgeschlossen worden und konnten schon so einigen OMs helfen.
Also ran an den Speck, die Outdoor-Saison ist angebrochen und neue Antennen können getestet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten